24. Dezember – Es ist genug für alle da

24. Dezember 2008

*** Wer diesen Blog von vorne lesen will, sollte hier anfangen! Denn eigentlich war dies ein Adventskalender, begonnen am 1. Advent 2008 ***

Heute ist der 24. Dezember – der „Heilige Abend“ kommt. Das Fest der Bescherung. In unseren Gottesdiensten wird gesammelt für die Aktion „Brot für die Welt“.

In diesem Jahr die 50. Sammelaktion. Auch ein Jubiläum.

Das Motto lautet: „Es ist genug für alle da“.

Brot für die Welt

Brot für die Welt

Ein gutes Motto. Ein wahres Motto – denn es ist auf dieser Welt wirklich genug für alle da. Bei uns wird es auch dieses Mal Geschenke sicherlich wieder im Übermaß geben, auch wenn wir uns Jahr für Jahr vornehmen, „es muss doch auch etwas kleiner gehen.“ Doch Schenken macht Spaß und bereitet Freude – wir könnten wir da knausern?

Und so hoffen wir, das auch alle Leserinnen und Leser dieses Blogs Spaß und Freude am Geben haben. Geben Sie für Brot für die Welt – denn wir wir anfangen zu teilen, ist wirklich genug für alle da!

23. Dezember – Diakonie

23. Dezember 2008

Immer wieder war in unserem Blog die Rede davon, Johann Hinrich Wichern sei „Vater der Diakonie“.

Darum ist es jetzt wirklich allerhöchste Zeit in diesem Blog einmal auf die Diakonie hinzuweisen.

Im Internet stellt sich die Diakonie auf verschiedenen Websites vor. Unter http://www.diakonie.de finden Sie den Bundesverband, das Diakonische Werk der EKD (Evangelischen Kirche Deutschlands).

Auf „Landesebene“ gibt es bereits einen Zusammenschluß der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe, die Landeskirchen konnten (noch?) nicht zusammenfinden.

Kronenkreuz

Kronenkreuz


Und für unsere lokalen Ebene hier gibt es die Diakonie Paderborn-Höxter. Dieser Zusammenarbeit über zwei politische Landkreise hinweg entspricht der Organisation unseres Kirchenkreises. Dies ist unser „Diaspora-Situation“ geschuldet, denn Ostwestfalen ist (noch) überwiegend katholisch.

22. Dezember

22. Dezember 2008

Weihnachtspost schon fertig?

Warum nicht mit einer Wichernbriefmarke verschicken?

Im April erschien in Deutschland diese Briefmarke. Mehr Informationen dazu auf den hinter dem Bild verlinkten Seiten des Finanzministerium.

Wichern Briefmarke

Wichern Briefmarke

Damit sollen meine Informationen zum Wichern-Jahr und Johann Hinrich Wichern selbst hier enden. Doch noch ist dieser Adventskalender nicht vorbei. Zwei Tage kommen ja noch…

4. Advent

21. Dezember 2008

Heute wurde nun auch die letzte dicke weiße Kerze an unserem Wichernkranz angezündet.

Vierter Advent

Vierter Advent

Wir wünschen allen noch eine schöne Adventszeit – bis Weihnachten ist es ja nun wirklich nicht mehr weit!

21. Dezember – Johannesstift

21. Dezember 2008

Vor 150 Jahren – am 25. April 1858 – gründete Johann Hinrich Wichern in Berlin das Johannesstift. Eine der großen diakonischen Einrichtungen Deutschlands.

Die vielfältigen Tätigkeiten dieses Stifts findet am auf der Webseite http://www.evangelisches-johannesstift.de/

Wer heute den Fernsehgottesdienst aus dem Johannesstift verpasst hat, kann ihn im Internet noch in der ZDF-Mediathek nachträglich anschauen.

Ich hatte im November 2005 die Ehre, an einer Tagung zum 25-jährigen Jubiläum der Kirchengemeinschaft zwischen der evangelischen Kirche in Deutschland (EKU) und der amerikanischen United Church of Christ (UCC) teilnehmen zu dürfen. Damals entstand dieses Bild:
img_5635_kl

20. Dezember – Wichern im Fernsehen!

20. Dezember 2008

Morgen, am 4. Advent überträgt das Zweite Deutsche Fernsehen einen Gottesdienst aus der Evangelischen Kirche im Johannesstift Berlin-Spandau .

„Auf den Zweiten Blick – Wichern und die Lichter im Advent“

Dies ist das Thema des Gottesdienst, der von 9.30 bis 10.15 Uhr übertragen wird.

Heute können Sie bereits eine Videobotschaft zu diesem Gottesdienst ansehen.

20 Lichter

19. Dezember 2008

20 Lichter brennen jetzt an unserem Kranz. Bald ist der Kreis geschlossen.

20 Kerzen

20 Kerzen

19. Dezember

19. Dezember 2008

Wie weit wirken die Ideen Wicherns als Gründervater der Diakonie eigentlich heute noch in der Diakonie nach?

Die evangelische Wochenzeitung „Unsere Kirche“ sprach mit Herrn Kottnik, dem Präsident des Diakonischen Werks der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) – und damit quasi ein Nachfolger von Wichern.

Am 21.12.2007 erschien das Interview.

Hoffentlich bleibt der Artikel noch länger als ein Jahr im Internet, damit sie diesen Artikel auch in drei Tagen noch lesen können.

18. Dezember

18. Dezember 2008

Kennen Sie Hilda, das Huhn?

Eine schöne Seite zum Thema Diakonie, Wichern und eben Hilda dem Huhn findet man hier im Internet.

Suchbild

17. Dezember 2008

Was ist alles auf diesem Bild anders als gestern oder all die anderen Tage zuvor?

Die 18. Kerze wurde angezündet

Die 18. Kerze wurde angezündet

Natürlich haben wir heute eine weitere Kerze angezündet. Doch wer genau hinschaut, wird noch mindestens einen Fehler und eine größere Veränderung entdecken.
Lösungen bitte unter „Kommentare“ eingeben – es gibt aber nichts zu gewinnen, oder ?